15.01.2019

Kinder- und Jugendarbeit im Martinsviertel erhalten

Als unglaublichen Vorgang bezeichneten Michael Siebel, SPD-Vorsitzender im Martins- und Johannesviertel und die sozialpolitische Sprecherin der SPD-Stadtverordnetenfraktion, Anne Marquardt, die jetzt bekannt gewordene Information, dass sowohl das Max-Rieger-Heim als auch die Baashalle geschlossen werden sollen. Beide sind in der Trägerschaft der Martin-Luther-Gemeinde, die schon seit vielen Jahren im Viertel nicht nur seelsorgerisch, sondern auch als Träger sozialer Einrichtungen tätig ist.Weiterlesen
10.01.2019

Mitgliederversammlung am 30.11.2018

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft SelbstAktiv des Unterbezirkes Darmstadt und Darmstadt-Dieburg besuchte der Bundesvorsitzende Karl Finke die Versammlung. Als Gast konnte die Vorsitzende und Beisitzerin des Bundesvorstandes Birgit Kornnagel, Frau Ulrike Hestermann, von der...Weiterlesen
07.01.2019

Neujahrsempfang 2019 des SPD-Ortsvereins Eberstadt im Ernst-Ludwig-Saal

Am Freitag, 11.01.2019 findet wieder der traditionelle Neujahrsempfang der SPD Eberstadt im Ernst-Ludwig Saal statt. Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende, Oliver Lott, wird die Anwesenden begrüßen und hofft auf eine zahlreiche Teilnahme von Bürgerinnen und Bürgern sowie der Vereinsvertreterinnen und -...Weiterlesen
19.12.2018

Darmstädter ASF: §219a „Kompromiss“ nur Kosmetik

Mit dem § 219a StGB wird unter anderem ermöglicht, dass Ärzte, die Schwangerschaftsabbrüche vornehmen und die darüber öffentlich z.B. auf ihrer Webseite informieren, angeklagt und zu Geldstrafen oder Freiheitsstrafen bis zu zwei Jahren verurteilt werden können. Zunehmend nutzen selbsternannte „...Weiterlesen
19.12.2018

Verschlimmbessert: Gesetzesentwurf der Bundesregierung zur Verbesserung der Versorgung gesetzlich Versicherter geht zulasten psychisch Erkrankter

Die Jusos Darmstadt kritisieren die im „Gesetz für schnellere Termine und bessere Versorgung“ (TSVG) von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgesehene Einrichtung einer „gestuften und gesteuerten Versorgung“ für die psychotherapeutische Behandlung. Sie fordern dazu auf, sich am 10...Weiterlesen