SPD kritisiert das Hin und Her mit der Feuerwehr - Marquardt fordert Entscheidung zur neuen Wache in diesem Jahr

Anne Marquardt
Anne Marquardt
Anne Marquardt

25.03.2019 | Bis Ende 2017 sollte ursprünglich geklärt werden, wie es mit dem Standort der Berufsfeuerwehr weitergeht. Wie jetzt im Darmstädter Echo zu lesen war, ist seitdem nichts Konkretes passiert. „Wie lange braucht Feuerwehrdezernent Reißer eigentlich, um Entscheidungen zu treffen?“, fragt Anne Marquardt, Stadtverordnete der SPD-Fraktion. „Die Wache der Berufsfeuerwehr ist in einem sehr schlechten Zustand. Das ist eine untragbare Situation und wir erwarten, dass die Stadtregierung noch in diesem Jahr eine Entscheidung fällt. Denn von der politischen Entscheidung bis zum tatsächlichen Neubau werden mindestens fünf Jahre vergehen.“

 

„Die politische Planung der Berufsfeuerwehr ist sprunghaft und völlig intransparent. Ob eine oder zwei Wachen, ob Standort A oder B, ob gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr oder nicht - der Magistrat wirkt in der Feuerwehrsentwicklung zunehmend überfordert“, so Marquardt weiter. „Die Feuerwehren sind ein elementarer Bestandteil der Daseinsvorsorge. Die Anforderungen an die Feuerwehr sind in den vergangenen Jahren massiv gewachsen. Die Stadt Darmstadt muss den ehrenamtlichen und beruflichen Einsatzkräften eine gute Infrastruktur bereitstellen. Nur so kann der Katastrophenschutz in Darmstadt modernisiert und damit sichergestellt werden.“

Kategorie Pressemitteilung: 
Kategorie Aktuelles: