Die SPD wünscht allen Kindern und Eltern einen guten Start ins neue Schuljahr

30.07.2018 | Der Landtagskandidat Bijan Kaffenberger fordert schnellstmöglich mehr echte Ganztagsschulen und einen Rechtsanspruch auf ganztägige Bildung und Be-treuung. Grundsätzlich gilt dabei immer: Bildung muss vollständig kostenfrei sein und zwar von der Krippe bis zum Master oder Meister.
Wir wünschen allen Kindern und ihren Eltern einen guten Start in das neue Schul- und Kin-dergartenjahr, ganz besonders den Erstklässlern, für die ein neuer und besonders aufregen-der Lebensabschnitt beginnt.

Anlässlich des Schuljahresbeginns übt der Landtagskandidat Bijan Kaffenberger zugleich deutliche Kritik an der aktuellen Bildungspolitik in Hessen. Er fordert deutlich mehr Engage-ment für die hessischen Schulen. „Die CDU-geführten Landesregierungen haben es allein in dem Zeitraum, seit ich selbst auf das Gymnasium kam – und das war 1999 –, versäumt, das hessische Schulsystem auf die Höhe der Zeit zu bringen. Es fehlen echte Ganztagsschulen mit moderner Ausstattung und ausreichend Lehrkräften. Auch was die Lehrinhalte angeht, gibt es gerade beim Thema Digitalisierung großen Nachholbedarf. Daher muss auch das Lehramtsstudium verbessert werden, damit mehr und besser ausgebildete Lehrkräfte an hessischen Schulen verfügbar sind. Denn die neueste Pisa-Studie belegt, Bildungserfolg hängt auch maßgeblich von der Qualität der Lehrkräfte ab.

Die SPD macht sich deshalb für eine ambitionierte Bildungspolitik in Hessen stark und wird im Falle eines Wahlsieges endlich Tempo beim Ausbau der Ganztagsschulen machen. Echte Ganztagsschulen wären ein Beitrag zu mehr Chancengleichheit und Bildungsgerechtig-keit, weil dort individuelle Förderung und Nachhilfe unabhängig von der sozialen Herkunft eines Kindes besser möglich sind. Außerdem sind berufstätige Eltern dringend auf Nachmit-tagsangebote angewiesen, die nur eine Ganztagsschule anbieten kann.

Bijan Kaffenberger will sich daher bei einem Wahlerfolg für mehr echte Ganztagsschulen einsetzen und einen Rechtsanspruch auf ganztägige und kostenfreie Bildung und Betreuung schaffen. „Grundsätzlich gilt für mich dabei immer: Bildung muss vollständig kostenfrei sein – und zwar von der Krippe bis zum Master oder Meister“; so der SPD-Landtagskandidat.

Kategorie Pressemitteilung: